Lange Nacht der Museen 2018

Sensenmann-Scherenschnitt

Bestattungsmuseum am Wiener Zentralfriedhof
6. Oktober 2018
18 Uhr bis 1 Uhr früh

Sarg-Probeliegen, prächtige Bahrtücher und der Nervenkitzel des Berufs Gerichtsmediziner sind die heurigen Highlights in der 
„ORF-Lange Nacht der Museen" im Bestattungsmuseum am Wiener Zentralfriedhof.

  • Alles zu Wien und zur schönen Leich in der Permanentschau des Bestattungsmuseums
  • Sargtest: wahlweise im schlichten Weichholzsarg, der massiven Eichentruhe oder dem extragroßen „Über-Über“
  • „Amoi seg‘ ma uns wieder“:  Hits der Trauermusik bringen die Friedhofsänger von „Festklang“ (18.00, 21.00, Mitternacht)
  • Alltag eines Ausnahmeberufs: Der Pathologe Univ.-Prof. Dr. Roland Sedivy erzählt (20.30, 21.30, 22.30)
  • Von Ludwig van Beethoven bis zu Udo und Curd Jürgens: Ehrengräber-Führung mit Bestatter-Ikone
    Julius Müller (18.15, 19.30, Start: bei Tor 2)
  • Hochspannung mit GabiTours: Gruselige Stories auf dem rabenschwarzen Zentralfriedhof (20.30, 22.00, 23.30, Start: Aufbahrungshalle 2)
  • Leichenfahrzeuge: Kutsche, Glaswägen, Fourgon
  • Friedhofskirche zum Hl. Karl Borromäus
  • Party-Coffins: Särge zum Bemalen
  • Café Oberlaa auf dem Wiener Zentralfriedhof: geöffnet!
  • Tickets für die „Lange Nacht“ in allen teilnehmenden Museen: regulär 15 Euro, ermäßigt 12 Euro, Kinder bis 12 gratis
     

Alle Informationen zur „ORF-Lange Nacht der Museen“: http://langenacht.orf.at/